Ab sofort steht für alle ES Systeme die Firmware 1.14 zur Verfügung!

Neben der generellen Unterstützung der AGFEO DECT Headset IP und dazugehörigen Erweiterungen gibt es u.a. in Verbindung mit dem ebenfalls aktualisiertem TK-Suite Client ES in der Version 1.12 auch wieder die Chatfunktion (interner Kurznachrichtenversand unter Suite Benutzern; einigen noch bekannt unter dem Begriff Schnacken aus der AS Welt).

Daneben bietet der Suite Client nun auch die Möglichkeit die eigene Gruppenzugehörigkeit und Rufvarianten zu schalten.

Die Firmware erhalten Sie über Hr. Karer (0664 3563567)

Changelog:

Neue Features:
– Aktualisierung der Systemtelefonversionen auf dem integriertem Updateserver (ST xx IP Version
1.9.7).
– grundsätzliche Erweiterung zur Unterstützung der Chatfunktion in Verbindung mit dem Suite ES
Client.
– Schnittstellenerweiterung zur aktiven Umschaltung der Gruppenzugehörigkeit und der Rufvarianten
durch den Suite ES Client
– Unterstützung des DECT Headset IP
– Einbindung eigener Icons für DECT IP Handgeräte und DECT Headsets IP.
– Erweiterung in den Geräteeinstellungen zur Filterung der DECT Headsets IP unter der Rubrik DECT
IP.
– DECT Wahl Taste (Wahlmöglichkeit für zugeordnete DECT Geräte des selben Benutzers,
Rufannahme für DECT Geräte des selben Benutzers)
– Grün blitzendes Busylight (Besetztanzeige für aktive Gespräche von Geräten des selben Benutzers)
– Im Bereich der Hardwareeinstellungen ist ein Ausdruck der Portbelegung / Modulbestückung möglich
(Anschlussplan).
– Erweiterte Präsenzanzeige (aktiver Anrufschutz wird über die statisch rote LED einer definierten
Interntaste gezeigt und zusätzlich über das definierte Internwidget im ST45, wo Benutzer mit aktivem
Anrufschutz ebenfalls in statisch Rot dargestellt werden.
– Erweiterung zur Definition/Einbindung von SIP Konten (Expertenkonfiguration)
– Neugestaltung des Abfragefensters Systembackup im Bereich Extras. Vor Backup Überprüfung auf
noch nicht übernommene Änderungen.
– Ansichtsmodus von gesicherten Backups fremder Systeme im Bereich Extras.
– Unterstützung von bis zu 3 Stück Modul IP-700 (freie Wahl des Steckplatzes) in der ES 7xx

Verbesserungen (Bugfixes):
– aufgenommene VB Nachrichten erhalten im Suite Client den Status angenommen.
– aufgenommene VB Nachrichten werden durch das aktive Schließen des Benachrichtigungsfensters
im Suite Client in den Ordner „abgehört“ verschoben.
– der Hostname von zusätzlichen IP Modulen wurde auf „AGFEO-IP700-xxxx“ verändert.
– Anpassungen für den Zugriff auf jpg Bilder mancher SIP-Kameras bei denen es aufgrund
unterschiedlicher CURL-Authentifizierungsverfahren Probleme geben konnte.
– Erweiterungen für die sichere Erkennung von DTMF Ziffern im AMS Bereich.
– die Displayeinstellung „große Uhr überblendet Status“ konnte nach aktiven Verbindungen zu einem
leerem Display führen, abgefangen.
– Erweiterungen für die sichere Erkennung der AGFEO SIP TFE als Systemkomponente.
– Displaysteuerung für die abgehende Wahl aus dem Telefonbuch verbessert.
– Mechanismus zum Update aller Systemtelefone über den internen Updateserver überarbeitet.
– Steuerung zum Aufsprechen der Ansagetexte via Set 9 2 korrigiert
– Allgemeine Rufprofil Taste integriert.
– Erweiterung der Faxboxüberwachung hinsichtlich der Behandlung von externen Fehlermeldungen

Chatfunktion (Ex Schnacken):
Integration der Chat Funktion im separaten Bereich auf der Seite „Schreibtisch“ (ab ES
Systemfirmware 1.14)
– generelle Funktion kann pro Kontoaccount eingeschaltet werden
– pro Chat sind 32000 Zeichen mit einer max. Wortlänge von 512 Zeichen möglich.
– Die Verfügbarkeit eines Benutzers zum Chat wird über ein zusätzliches Symbol (Sprechblase) im
Bereich Benutzerstatus angezeigt, wenn dieser Benutzer mit einem Kontakt verknüpft ist! Grün:
erreichbar/aktiv. Gelb: erreichbar/derzeit inaktiv (5 Minuten Timer ohne Aktivität an der Tastatur oder
Maus abgelaufen). Rot: nicht erreichbar (nicht aktiv am ES System angemeldet bzw. ES Suite Client
geschlossen).
– private Einzelchats und Gruppenchats sind möglich
– Nachrichten werden über ein Popup inkl. Einem Nachrichtenzähler angezeigt. Die Positionierung des
Fensters erfolgt unter den Tools/Einstellungen/Fliegende Fenster.
– optionaler System-Ton beim Erhalt einer Nachricht wählbar
Weitere Informationen zum Umfang, den Möglichkeiten und zur Bedienung finden Sie in der Online
Hilfe des TK-Suite ES Clients!

Erweiterte Funktionsansicht:
Auf der Seite Schreibtisch können nun auf der rechten Seite unter Funktionen auch Gruppen und
Rufvarianten angezeigt und geschaltet werden. Über die Einstellungen dieses Bereich kann die
Anzeige der Rufprofile, Umleitungen, Gruppen und Rufvarianten gezielt definiert werden!

Erweiterte Funktionen im Bereich der Statusanzeige
Im Bereich der Benutzer Statusanzeige werden vom Standard abweichende Rufprofile dargestellt, der direkte Zugang zum Chatten wird über ein neues Icon ermöglicht und ein aktiver Anrufschutz wird prominenter dargestellt.
– Desktop: einzelne Kontakte können via dem * in der Kontaktansicht als Favorit gekennzeichnet werden und tauchen unter dem Reiter „FAV“ in der Hauptansicht auf.
– Desktop: Online-Hilfe aktualisiert
– Desktop: im Termin-Editor wurde die Auswahl von Wochentagen für wöchentlich wiederholte Termine verbessert.
– Desktop: Einstellung zur Gruppierung der fliegenden Fenster wurde überarbeitet
– Desktop: Berücksichtigung des Apple Interface Guideline bei Platzierung des ‚Abbrechen‘ Buttons in Assistenten-Dialogen (Import, Export, Migration)
– Desktop: nach Re-Aktivierung eines Kontos wird der Internstatus ohne Neustart korrekt angezeigt.
– Desktop: beim Notiz-Zeitstempel wurde die Datumsformatierung korrigiert, Vorgaben der Systemeinstellung werden genutzt.
– Desktop: für den Benutzer-Status wurde die Darstellung von Bildern in Portrait-Ausrichtung optimiert.
– Desktop: für Service Fälle ist das Logging des Clients in den Einstellungen schaltbar gemacht worden.
– Desktop: Zeitstempel kann in einer Notiz per Button einfügt werden.
– Desktop: aus der Anrufliste heraus können direkt Wiedervorlagen zum gewünschtem Eintrag erstellt werden.
– Desktop: Für den Fall des Exports der Anrufliste wurden die Spalten state, extensionName, pickupExtensionNo und pickupExtensionName ergänzt.
– Desktop: Bei Filterung nach Namen in der Anrufliste werden auch Peripherie-Anrufe (Tür) berücksichtigt.
– Desktop: Bei der Anruflisten Filterung nach Namen werden die mit Kontakten verknüpften Benutzer berücksichtigt.
– Desktop: Eine Filterung nach Intern-Namen von nicht mit Kontakten verknüpften Benutzern ist möglich.
– Desktop: Darstellung „Anrufschutz“ im Bereich Benutzerstatus optimiert.
– Desktop: Korrektur für die Zuordnung der Rufnummer bei Erstellung eines Kontaktes aus der Anrufflagge
– Desktop: Bei Programm-Ende werden temporäre Dateien gezielt entfernt.
– Desktop: Bei der Editierung von bestehenden Kontakten werden nur Ordner aus demselben Konto angeboten.
– Desktop: Anzeige der Internrufnummer auch bei kleiner Kachel im Benutzerstatus
– Desktop: Speicherung der gewählten Kalender-Ansicht (Monat, Woche,Tag) nachgebessert.
– Desktop: Überarbeitung des Icons zur Kontakterstellung aus der Anrufliste
– Desktop: in der Kalenderansicht wird die vertikale Vergrößerung einer Woche um 1 Sekunde verzögert.
– Desktop: In der Kalenderansicht wurde der „Mehr Ereignisse als anzeigt“ Indikator in der Monatsansicht prominenter sichtbar gemacht.
– Desktop: Beim Verschieben eines Termins in der Kalenderansicht werden ggfs. sichtbare Tooltippsausgeblendet.
– Desktop: Kalendereintrag – Im Info-Popup wird der Zeitpunkt der Erstellung/Änderung sowie der Benutzer angezeigt.
– Desktop: Klick auf Windows System-Tray Icon zeigt/versteckt Client-Fenster
– Desktop: Mini-Status zeigt für den Benutzer den TK-Suite Kontakt-Namen an, falls Verknüpfung
vorhanden (so wie im Benutzer-Status)
– CTI: In der Anrufliste werden Einträgen mit Voicemail-Nachricht inkl. der Aufnahme-Dauer angezeigt.
– CTI: Korrektur einer fehlenden Anzeige im Mini-Status nach Übergabe
– CTI: Wahl von Kennziffernprozeduren (mit ‚*‘ am Anfang) möglich
– Client: Erweiterungen zur problemlosen Verbindung zu bestimmten Axis-Kameras ohne Zugriffsschutz (Bildanzeige bei TFE Anrufen).
– System: Korrekter der URL zum Download von VoiceBox-Nachrichten ab ES FW 1.14
– System: Synchronisations-Verhalten bei hoher Server-Last optimiert.
– System: mögl. Absturz bei Deaktivierung des aktuellen primären CTI-Kontos behoben.
– System: fehlerhaftes Parsing des ‚Endes einer Wiederholung‘ eines Termins korrigiert.
– System: mögl. Absturz bei Synchronisation nach Konto-Anmeldung, wenn im Konto Kontakte/Termine oder Notizen deaktiviert wurden, abgefangen.
– System: Synchronisations-Verhalten, wenn Ordner-Berechtigungen geändert werden, optimiert.
– System: interne/unsichtbare Outlook-Ordner werden beim Kontakt Import ignoriert – Symptom: unvollständige Duplikate.
– System: Absturz behoben, wenn während einer SyncML-Synchronisation eine Konto modifiziert wird.
– System: iCalendar Import/Export für wiederholte Termine korrigiert.
– System: Darstellung und Bearbeitung eines Termins in der Tagesansicht verbessert.
– System: erweiterte Prüfung, dass in Kontakten (Name, Vorname, …) und Terminen (Zusammenfassung, Beschreibung, Ort) keine unschlüssigen Tabs oder Zeilenumbrüche enthalten sind.
– AGFEO Klick: Neue Parameter ‚LINE_NAME‘ und ‚LINE_NUMBER‘.
– AGFEO Klick: LINE_NUMBER und LINE_NAME werden auch für Rufe mit unterdrückter Rufnummer korrekt übergeben.
– AGFEO Klick: Interne Rufnummer werden nach Namen aufgelöst und in FIRST_NAME zur Verfügung gestellt.
– AGFEO Klick: InvokeFrom Wert ‚ctiwindow‘ wurde ergänzt.